Ausstellungsvernissage am 1. Mai 11 Uhr - da!

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Zwischen Vergangenheit und Zukunft
Künstlerische Inbesitznahme des Kronenkinos Zittau
01. - 03.05.2009: http://www.kronenkino.net

Das Soziokulturelle Zentrum Hillersche Villa in Zittau und Großhennersdorf bietet ein Forum für zeitgenössische Künste im Zittauer Kronenkino. Nach langjährigem Leerstand hat sich der Verein der Aufgabe gestellt, das Kronenkino mit Film und Gegenwartskunst zu beleben. Mit dem Projekt, dass von Steffen Tempel ins Leben gerufen wurde, soll der Stadt Zittau und deren Bürgern ein breites Spektrum moderner Kunst und ein denkwürdiges Ereignis geboten werden.

Ausstellungsort:
Das Kronenkino befindet sich am Rande der Zittauer Innenstadt. Das Gebäude ist ein 3-geschossiges Stadthaus, das 1912 errichtet wurde. Das Kino befindet sich im Erdgeschoss bzw. in einem in den Innenhof reichenden Anbau. Diese bemerkenswerte „Kinosonderform“ diente bis zur politischen Wende 1989 als Lichtspielhaus und Veranstaltungsort. Seit dem Sommer 2006 wird das Gebäude vom Verein restauriert und mit Filmen, Konzerten, Lesungen und Theaterproduktionen in eine wöchentliche Nutzung überführt. Im Januar 2009 hat der Verein das Kronenkino mit einem Erbaupachtvertrag für 50 Jahre in seine Obhut übernommen.

Das gesamte Gebäude, in dem sich 6 Wohnungen mit jeweils 4 großen und mehreren kleinen Zimmern befinden, soll im Zuge der Ausstellung (da! Künstlerische Inbesitznahme des Kronenkinos) für die zukünftige Nutzung eingeweiht werden. Dabei dienen die bisher ausnahmslos unsanierten Wohnräume als Ausstellungsräume und bieten durch ihr Erscheinungsbild für den Besucher einen starken Kontrast zwischen aufgegebenem DDR-Alltag und darin einbrechender moderner Kunst.  

Künstler/Arbeiten:

Ausgestellt werden Arbeiten größtenteils junger Künstlerinnen und Künstler aus der Region, sowie aus ganz Deutschland, beispielsweise Dresden, Berlin und Chemnitz, Köln, Hamburg, und Essen. Ebenso sind die russische Künstlerin Elena Efremova, der Videokünstler Hector Solari aus Paraguay und die italienische Videokünstlerin Lavinia Chianello an der Ausstellung im Kronenkino beteiligt.

Das Spektrum der gezeigten Arbeiten umfasst nahezu alle Disziplinen moderner Kunst. Neben den bildenden Künsten - Malerei, Grafik, Skulptur, Instalation und Fotografie - werden arbeiten der Streetart, Video- und Klangkunst, sowie Liveperformances und Filme gezeigt. Das Künstlerprojekt ALP aus Berlin bringt einen live vertonten Stummfilm zur Aufführung.

Musikalisch wird die Ausstellung am 1. und 2. Mai mit unterschiedlichen Konzerten und Dj’s abgerundet. Weiter Infos zum Programm (siehe unten)

Teilnehmende Künstler:

ALP, Felix Pfeifer, Victoria Kösler, Lausanne, Künstlergruppe "Gymnastik", VO:OR,  Hector Solari, Silvio Thamm & Tabea Hoffmann, Melissa Wagner, Udo Hülle, Emilia Seifert, fnk, Steffen Tempel, Elena Efremova, Rolf Monitor, Stefanie Wiens, Robert Bienas, Intelligence in Minds, Dreifingersystem, LaLa, Michael Rothmann & Jürgen Scholz, Carsten Aermes, Morris Müller, Thomas Pilz, Philine Brandt, Frank Zienert, Ines Meier, Armin Pietsch, Eckehardt Binas, Heiko Fehrmann, David Pidde, Harald Neuman, Norbert Strahl, Markus Herold, Martin Stöcker, Klaus-Dietmar Drescher, Steffen Golembiewski, Henriette Hernschier, Angela Muder

In Ergänzung zur Ausstellung wird ein umfangreiches Rahmenprogramm mit multimedialen Performances, Film, Konzerten und einer DJ-Lounge im Kinofoyer geboten.

Für Kinder ab 6 Jahre und Jugendliche besteht die Möglichkeit, an einer Malschule unter pädagogischer Betreuung teilzunehmen.

Zufallsbild

Keine Bilder!

Please publish modules in offcanvas position.

Free Joomla! template by L.THEME