Lieblingsbücher

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
Bücher, die ich gut fand und die zu lesen sich lohnt

Zeruya Shalev: Liebesleben

Eine Frau entdeckt sich und ihre Geschichte (gelesen Sept 05)

Das Buch beschreibt, wie Jara sich von ihrem Ehemann entfremdet, einen überraschenden (älteren, nicht immer nur netten) Liebhaber trifft, dem sie fast verfällt und wie sie beginnt, ihre Eltern zu verstehen. Das Besondere an dem Buch ist, dass Shalev all diese inneren Selbstgespräche protokolliert, die wir kaum bewusst wahrnehmen, aber die in uns permanent ablaufen und uns bestimmen.
"Nur wenn die seelische Verwundbarkeit in der Lust spürbar bleibt, wenn ein Quäntchen Schmerz und Melancholie dazu kommt, kann der Zauber wirken und eine Geschichte für mich erregend sein", meint dagegen Nina Petri. Für die Reihe Wahre Leidenschaft des Hamburger Labels Tonkombinat hat die Schauspielerin Texte von Noelle Chatelet, Chimo, Keto von Waberer, Zeruya Shalev und Hilke Rosenboom ausgewählt und gelesen.

Maria Housden: Hannahs Geschenk, Die Botschaft eines kurzen Lebens

Ein 2jähriges Mödchen erkrankt an Krebs (gelesen Aug 05)

  • Die Wahrheit ist grausam und unerbittlich, sie kennt kein Erbarmen. Wir können sie nicht ändern, aber wir können unsere Einstellung ihr gegenüber ändern. Wir können lernen, sie zu akzeptieren. In Wahrheit gehören Fehler, Tod, nicht-geliebt-werden einfach zum Leben dazu, ganau wie die Angst davor. Buch: Maria Housden: Hannahs Geschenk

  • Indem wir uns diesen Ängsten stellen, können wir sie überwinden. Wenn wir bereit sind, unter den gegebenen Umständen das Beste zu tun, uns und anderen gegenüber ehrlich zu sein und uns eingestehen, wer wir wirklich sind und was in unserem Leben Bedeutung hat, dann und nur dann gehören das Leben und die Liebe, die wir 

  • erfahren, wirklich uns. (S.61)
  • So schmerzlich das Leid auch war, das ich zu ertragen hatte, es würde mich nicht umbringen, ich musste einfach akzeptieren, dass es zu meinem Leben gehörte (S.173)
  • Jeder von uns ist immer und überall unvollständig und ganz zugleich. (S.177)
  • Mehr ...

Paolo Coehlo: Veronika beschließt zu sterben

nach einem mißglückten Selbstmord lernt Veronika das Leben lieben (gelesen Jul 05)

  • Das große Problem der Vergiftung durch Bitterkeit war, dass sich auch die Leidenschaften, Hass, Liebe, Verzweiflung, Begeisterung, Neugier nicht mehr äußerten. Nach einger Zeit hatte der Verbitterte keine Wünsche mehr, hatte er weder den Wunsch zu leben noch zu sterben.

    Sie haben viel Kraft dafür aufgewandt, hohe Mauern zu erreichten, damit die Realität zu dem wurde, was sie sich drunter vorstellten. Diese Krankheit war die Regel, die Leute mussten nicht mehr interniert werden. Helden und Verrückte waren immer besonders faszinierend für die Verbitterten. (S 98)

  • Hör auf, ständig zu glauben, dass du jemanden störst.
  • Würde bedeutet nur, dass du brav, wohlerzogen und voller Nächstenliebe bist. (S. 107)
  • Mehr ...

Buch: Paolo Coehlo: Veronika beschließt zu sterben

Please publish modules in offcanvas position.

Free Joomla! template by L.THEME